Galerie Katapult Basel







FLOWER & POWER


25. MAI - 3. JULI 2021

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre Ausstellung aufmerksam zu machen. Vom 25. Mai bis 03. Juli 2021 werden Werke von Eckhard Besuden, Alain Bouvrot und Claudia Ruiz gezeigt.

Die Öffnungszeiten der Galerie sind derzeit abhängig von den behördlichen Massnahmen. Weitere Angaben folgen!

 

An folgenden Tagen werden die Künstler anwesend sein:

 

Eckhard Besuden: Samstag 12. +  19.  Juni von 11:00  -  16:00  Uhr

 

Alain Bouvrot: Dienstag 25. Mai von 17:30  -  20:00 Uhr

                           Samstag 12. + 19. Juni von 11:00  -  16:00 Uhr

                           Samstag 3. Juli von 11:00  -  16:00 Uhr

 


Bilder der Vernissage






Zukünftige Ausstellungen









Messen



SCOPE Basel 2018


12. JUNI - 17. JUNI 2018


 
@Booth B39
 
 
Wir freuen uns, Sie über unsere Teilnahme an der Scope Basel 2018 zu informieren. //
We are pleased to inform you of our participation at Scope Basel 2018. //
Nous nous rejouissons de vous informer de notre participation à Scope Basel 2018.
 
Wir zeigen Werke von // We will be showing works by // Nous montrerons des oeuvres de:
 
Hugo Zapata
Luis Fernando Pelaéz
José Fernando Muñoz
Alejandro Tobón
Juan Camilo Alvarez
Hernán Marín

Parallel findet in unserer Galerie die Ausstellung // In our gallery we are showing in parallel the exhibition // Dans notre galerie nous vous montrons en parallèle l'exposition

MEMORIAS - A COLOMBIAN ART PROJECT II

weiterlesen

SCOPE Basel 2016


14. JUNI 2016 - 19.JUNI 2016


weiterlesen






Bisherige Ausstellungen



Pedro Blas & Honys Torres


10.5.2021 - 16.5.2021

Der venezolanisch-spanische Künstler Blas entdeckte bereits als Teenager seine Passion zur Malerei. Seine Arbeit befasst sich mit der Grafik, der Fotografie, der Malerei und mit audiovisuellen Medien. Er befindet sich stets auf der Suche nach Bewegung und setzt sich in seiner künstlerischen Forschung mit der heutigen Zeit auseinander. Für Pedro Blas Garcia ist seine Kunst eine Art Meditation darüber, wie Menschen visuelle Informationen konsumieren.

Honys Torres ist eine venezolanische Künstlerin, deren Arbeit im NEO POP-Genre angesiedelt ist. Sie verwendet Ironie und Humor als Teil ihres plastischen Diskurses sowie Kritik und Rhetorik in ihren Themen und Charakteren, manchmal anarchisch und transgressiv. Eine Explosion von Kontrasten und Farben prägen ihre Arbeit, die durch die Verwendung von Mustern in ihren Farben gekennzeichnet ist. Acryl ist neben den weichen Glanznuancen ihr Lieblingsmedium.


weiterlesen

frontofbicycle


30. APRIL - 9. MAI 2021

Die Philosophie der frontofbicycle Gallery ist Ausstellungen zu organisieren, die sowohl das Erlebnis bieten, Kunst zu geniessen als auch Kunst zu kaufen.
Physisch vor einem Kunstwerk zu stehen, es zu betrachten und auch zu fühlen ist ein Geschenk, vielleicht auch eine Therapie; eine Zeit, um über die Vergangenheit zu reflektieren, widersprüchlichen Gedanken zu entkommen, sich selbst zu erlauben, loszulassen, sich einen «Raum zum Atmen» zu geben.
frontofbicycle lädt Sie ein, genau das zu tun.
12 internationale Künstler zeigen zeitgenössische Arbeiten mit den Schwerpunkten Malerei, Skulptur und Fotografie. Darunter Gudrun Sallaberger-Plakolb, die ihre beliebten zarten, pastelligen Blumenbilder präsentiert, die schon für sich genommen atemberaubend sind. Natacha Di Nucci, die zum ersten Mal mit der frontofbicycle Gallery ausstellt, zeigt ihre neue Tuscheserie, die ihren Wunsch nach Vereinfachung und das Streben nach innerer Balance unterstreicht. Die Absolventin der «Cooper Union School of Art», New York City, Robin Ballard, wird ihr Spiel mit abstrakten und realistischen Werken präsentieren, die Ihren Geist verjüngen und Sie in den Sommer begleiten werden.
Wir hoffen, dass Sie mit diesen und neun weiteren unglaublichen Künstlern mit »Distanz» ein Glas Sekt geniessen können.
Die Ausstellung «Room to Breathe» ist von Freitag den 30. April bis Sonntag 9. Mai in der Galerie Katapult zu sehen.
Um sicherzugehen, dass ein Künstler während dieser Zeit in der Galerie anwesend ist, können Sie online ein «Private Viewing» buchen.
Der frontofbicycle Ausstellungs-Onlineshop wird nach dem Eröffnungsabend aktiv sein!

https://frontofbicycle.com

contact@frontofbicyle.com

 

Program:

Opening: Freitag 30. April 18 - 21 Uhr 

Samstag 1. Mai 13 - 18 Uhr

Sonntag 2. Mai 11 - 17 Uhr

Montag 3. Mai 11 - 19 Uhr

Dienstag 4. Mai 11 - 19 Uhr

Mittwoch 5. Mai 11 - 19 Uhr 5th May: 11h - 19h

Donnerstag 6. Mai 11 - 19 Uhr

Freitag 7. Mai 11 - 19 Uhr

Samstag 8 Mai 11 - 19 Uhr

Finissage: Samstag 9. Mai 11 - 17 Uhr 

 

Facebook / Instagram / Linkedin


weiterlesen

ART FUSION BASEL 2020


9. NOVEMBER - 15. NOVEMBER 2020

Unter dem Namen “Art Fusion Basel 2020“ präsentieren neun in der Schweiz lebende Künstler unterschiedlicher Nationalitäten vom 9. bis 15. November ihre Werke in der Galerie Katapult. Fotografie, digitale Kunst, Skulptur, Linoldruck und Malerei von: Pedro Blas, Joss Toledo, Manuel Giron, Honys Torres, Yvo Corpataux, Monica Vaccari, Sara Sepulveda, Pedro Martin Rojo und Federico Guerrero. In der Ausstellung werden verschiedene Genres, Stilrichtungen und Techniken zeitgenössischer Kunst gezeigt - ein visuelles Erlebnis voller Emotionen. 
 
Under the name “Art Fusion Basel 2020”, nine artists of different nationalities living in Switzerland will be presenting their works from November 9th to 15th in the Katapult Gallery.  Photography, digital art, sculpture, linocut and painting by: Pedro Blas, Joss Toledo, Manuel Giron, Honys Torres, Yvo Corpataux, Monica Vaccari, Sara Sepulveda, Pedro Martin Rojo and Federico Guerrero. The exhibition shows different genres, styles and techniques of contemporary art - a visual experience full of emotions

weiterlesen

Illusionen


1 . MÄRZ - 10. APRIL 2021

Die Galerie Katapult freut sich, auf ihre aktuelle Ausstellung mit Werken von Pedro Blas, Simone Thiele, Daniel Örtli und Eva Lorenz aufmerksam zu machen.

 

An folgenden Tagen werden die Künstler anwesend sein:

 

Simone Thiele: Samstag 6. März 2021 von 11 - 16 Uhr

Daniel Örtli: Mittwoch 10. März von 14 - 18:30 Uhr,   Samstag 13. März von 11 - 16 Uhr   und Donnerstag von 14 - 18:30 Uhr

Pedro Blas: Samstag 20. März von 11 - 16 Uhr

Eva Lorenz: Samstag 27. März von 11 - 16 Uhr

 

 

weiterlesen

Weihnachtsausstellung 2020


28. NOVEMBER 2020 - 23. JANUAR 2021

 

Verlängerung bis 22. Februar 2021

 

Die Galerie Katapult lädt Sie ein zur Weihnachtsausstellung 2020. Gezeigt werden Werke von den in Basel lebenden Künstlerinnen und Künstler Evelyn Dönicke, Mario Pennetta, Fanie Simon und Hamar Miroslav, sowie Installationen von Solmaz Lienhard.

Vernissage am 28. November 2020 von 11:00 bis 16:00 Uhr

Zur Vernissage werden die Künstlerinnen und Künstler anwesend sein.


weiterlesen

Stéphanie Bucher


3. NOVEMBER - 8. NOVEMBER 2020

Stéphanie Bucher

Installation:

Auffallend im Werk von Stéphanie Bucher ist eine enorme Expressivität mit der sie die Farben und Materialien auf die Leinwand und andere Untergründe bringt. Dabei schöpft die in
Burgund/Frankreich lebende Schweizer Künstlerin ihre Inspiration aus der Natur, der sie sich seit ihrer Kindheit verbunden fühlt. Dem abstrakten Expressionismus zugetan und dennoch völlig unabhängig in ihrer künstlerischen Sprache, ist die Abwesenheit der figürlichen Darstellung ein Hauptmerkmal in Buchers vielseitigem Schaffen.
(Monika Köhler, Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin)

In der Installation wird das Projekt : Bionik präsentiert. 

Exponate: 50 Gemälde und serielle Arbeiten auf Leinwand, Plexiglas und Materialien der Metallverarbeitung. Fläche 260 qm


Eröffnung Dienstag, den 3. November 2020 ab 10 Uhr Preview Öffentlich für Alle
Dienstag, den 3. November 2020 ab 18 Uhr Vernissage für Alle


Pressevorbesichtigung Montag, den 2. November 15Uhr
Führungen Auf Anfrage
Bild und Textmaterial Auf Anfrage


Kontakt Galerie Katapult, St. Johanns-Vorstadt 35, CH 4056 Basel
+41 61 321 88 55
Stéphanie Bucher, St.Quentin, F 71220 Le Rousset
+33 6 22 95 26 33
www.artbucher.com
luna.artiste@gmail.com


weiterlesen

MYOSOTIS


17. SEPTEMBER - 30. OKTOBER 2020

MYOSOTIS

Denken ist nicht linear, es bewohnt keinen bestimmten Ort und wir können nicht entscheiden, wann wir es aktivieren sollen oder wann desaktivieren; Dies ist eine offensichtliche Tatsache, über die wir kaum nachdenken. Wenn wir dem Gedanken die Idee eines Prozesses und der Kreativität hinzufügen, wächst die Komplexität exponentiell, unabhängig von dieser Offensichtlichkeit.

Die Prozesse gehören zur immateriellen Geschichte, die aus vielfachen und vielschichtigen Formen des Denkens verwoben ist.

(Auszug aus dem Text von Patricia Bentancur) Celui qui marche à nos côtés.

Silvana Solivella und Daniel Orson Ybarra präsentieren in der Galerie Katapult in Basel das Projekt MYOSOTIS, welches aus Gesprächen mit der Kuratorin Patricia Bentancur über ihre kreativen Prozesse entstanden ist. Aus ihrer jeweiligen Sensibilität, reich an Verbundheit und im Dialog mit der Natur.

VERNISSAGE:  17.  September 2020 von 18:00  -  21:00 Uhr

Zur Vernissage werden die Künstler anwesend sein.

 

Thinking is not linear, it does not inhabit a specific place and we are unable to decide when to activate it or deactivate it; this is an obvious fact that we hardly think about. If we add to the thought, the idea of process and creativity, complexity grows exponentially, regardless of this obviousness.

The processes belong to the intangible history, woven from the multiple and plural forms of thought. (excerpt from Patricia Bentancur's text) Celui qui marche à nos côtés.

Silvana Solivella and Daniel Orson Ybarra present at the Katapult gallery in Basel the MYOSOTIS project following the conversations orchestrated by curator Patricia Bentancur on their creative processes. From their respective sensibilities , rich in affinities and in dialogue with nature.

 

 


weiterlesen

Thomas Thüring


31. JULI - 14. AUGUST 2020

Ach, das Meer


Bilder, Objekte und Installationen


Thomas Thürings Bandbreite an Materialien und Ausdrucksformen ist schier
grenzenlos: gemalte Pflanzenfantasien auf bestickten Leinentischtüchern,
Objekte, Luftkissenpolster, Skiliftbügel, Schwimmstartblöcke, Skulpturen,
Ölbilder.


Die Sujets der Ölbilder werden vom Basler Künstler meist derart isoliert, dass
sie geradezu surreal wirken. Ein Zeppelin schwebt in einem Grau-Blau, das
kaum in Himmel und Wasser geschieden werden kann. Und ein Hovercraft
schiesst durch die Gischt, als gäbe es keinen realen Raum.


Die Inszenierungen von Thürings Objekten wirken zart, still und sind voller
Poesie. Ein Seelöwe taucht in ein Luftkissenpolster. Eine winzige, zierliche
«Wackelschildkröte», deren Panzer eine Walnussschale ist, steht auf feinen
Drahtstelzen. Ein Lufthauch genügt, und das fragile Gebilde bewegt sich.


Es sind Erinnerungen, Erzählungen und Geschichten, aber auch die
Achtsamkeit des Augenblicks, die in die Werke des Künstlers einfliessen.
Thomas Thürings sehnsüchtiger Seufzer «Ach, das Meer» bringt dies im
übertragenen Sinn zum Ausdruck. Etwas konkreter der Künstler: «Es ist für
mich ein Glücksgefühl, im klaren Meer nahe der Küste zu schwimmen, beim
Eintauchen den Meeresboden zu sehen, die Fische zu beobachten und beim
Luftholen und Drehen des Kopfes, fast gleichzeitig, die scheinbar unendliche
Weite des Meeres zu erfassen. Man fühlt sich so klein, ist aber Teil des
Grossen.»


Andere  Öffnungszeiten:  Di - Fr 14 - 18 Uhr,   Sa & So 11 - 16 Uhr
 


weiterlesen

Swiss Photo Awards Basel 2021


15. - 24. APRIL 2021

Alle eingeschickten Bilder werden in der Ausstellung zu sehen sein und nehmen an der Abstimmung teil: die Jury wählt dabei 50 Bilder welche in grösserem Format ausgestellt werden. Alle anderen Fotos werden in einem kleineren Format gezeigt. Es gibt fantastische Preise zu gewinnen – jeder hat eine Chance! Ausstellung vom 15. - 24. April 2021 in der Galerie Katapult in Basel. Während der gesamten Ausstellung können Besucher für Ihre Lieblingsbilder abstimmen.

 

P r o g r a m:

Donnerstag 15. April von 17:00 - 21:00 Uhr Beginn der Ausstellung (kein Essen oder Trinken wird offeriert)

Ansonsten gelten die normalen Öffnungzeiten der Galerie: von Dienstag - Freitag 14:00 - 18:30 Uhr  und Samstag von 11:00 - 16:00 Uhr

Samstag 24. April von 11:00 - 15:00 Uhr  /   Bekanntgabe des Gewinners um 16:00 Uhr Live auf Instagram 

 

 

All submitted photos will be exhibited and open for votes: 50 photos (selected by the jury) will be shown in a larger format. Each of the other submitted photos will be printed in a smaller size. Swiss Photo Club has fantastic prizes for the winners – everyone has a chance to win! The exhibition will be open from April 15. - 24., 2021 in Galerie Katapult in Basel. During the whole show visitor can vote for their favourite photo.

Program:

15 Apr Thu: 17:00 - 21:00 (no food or drinks served)
16 Apr Fri: 14:00 - 18:30
17 Apr Sat: 11:00 - 16:00
Tue - Fri : 14:00 - 18:30
24 Apr Sat: 11:00 - 15:00, Winners announcement on Instagram Live at 16:00

 

 

weiterlesen

glod.art


3. JULI - 26. JULI 2020

MARCIN  GLOD
 
Marcin Glod, geboren 1994 in Krakau, lebt und arbeitet in Wien und gilt als österreichischer Newcomer Künstler. Seine Arbeiten bewegen sich am Schnittpunkt von Streetart, Graffiti und Malerei. Dieses Spannungsfeld ist seine Inspirationsquelle und ermöglicht ihm ein sehr breites Schaffensspektrum. Marcin Glod lässt sich von Künstlern aus verschiedenen Epochen, wie Andy Warhol, Michelangelo oder Banksy, und dem städtischen Umfeld inspirieren.
Die popkulturellen Referenzen sind für ihn ein wichtiges Tool, um sich mit gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschehen und auch historischen Parallelen auseinanderzusetzen und diese zu hinterfragen.

weiterlesen

Frühlingsausstellung


19. MÄRZ - 27. JUNI 2020

Die Galerie Katapult freut sich, auf ihre aktuelle Ausstellung mit Werken
von Eckhard Besuden, Martina Hamrik, Sandra Mara, Simone Thiele und Peter Zunder aufmerksam zu machen.

VERNISSAGE: 19. März ab 17:00 Uhr

Zur Vernissage werden die Künstler anwesend sein.


weiterlesen

Swiss Photo Awards Winter 2020


16. JANUAR - 26. JANUAR 2020

Swissphotoclub

Photo Awards Basel 2020

Alle eingeschickten Bilder werden in unserer Ausstellung zu sehen sein:
50 von unserer Jury ausgewählte Fotos werden in grösserem Format ausgestellt.
Alle anderen Fotos werden in kleinerem Format gezeigt.
Es gibt fantastische Preise zu gewinnen – jeder hat eine Chance!
Ausstellung vom 16. bis 26. Januar 2020 in der Galerie Katapult.

Wärend der Ausstellung oferieren wir kostenlose Fotokurse!

https://zurich.swissphotoclub.com/photo-awards-basel/

 

All submitted photos will be exhibited and open for votes:
50 photos (selected by our jury) will be shown in a larger format.
Each of the other submitted photos will be shown in a smaller size.
We have fantastic prizes for our winners – everyone has a chance to win!
Exhibition open from 16th until the 26th of January 2020 at Galerie Katapult. 

During the exhiibition we offer free phototraining.

https://zurich.swissphotoclub.com/photo-awards-basel/

 

 

 

 


weiterlesen

Gruppenausstellung




GRUPPENAUSSTELLUNG 

6. FEBRUAR  -  13. MÄRZ  2020

Die Galerie Katapult freut sich, auf ihre aktuelle Ausstellung mit Werken
von Ahmed Tamekloe, Virginia Costa, Mario Pennetta, Denise Felber und
Michel Stöcklin aufmerksam zu machen.

VERNISSAGE: 06. Februar ab 17:00 Uhr

Zur Vernissage werden die Künstler anwesend sein.


 


weiterlesen

UNEXPECTED DIMENSIONS


21. NOVEMBER 2019 - 11. JANUAR 2020

Die Galerie Katapult freut sich, Sie über ihre neue Ausstellung UNEXPECTED DIMENSIONS aufmerksam machen zu dürfen, die am 21. November eröffnet wird. Gezeigt werden Werken von: Edwin Aguilar, Kevin Hill, Manuel Giron, Nikita Russi und Loulou.

VERNISSAGE: 21. November 2019 ab 17:00 Uhr

Zur Vernissage werden die Künstler anwesend sein.


weiterlesen

Frühlingserwachen 2


20. MÄRZ - 4. MAI 2019

Die Galerie zeigt an dieser Frühlungsausstellung Werke von Eckhard Besuden, Evelyn Dönicke, José-Fernando Muñoz, Hernán Marín, und Veronica Munin-Glück.


weiterlesen

Jubiläumsausstellung 2008 - 2018


15. NOVEMBER 2018 - 12. JANUAR 2019

Jubiläumsausstellung 10 Jahre /  10 Künstler

 

15. November 2018  -  12. Januar 2019

 

Feiern Sie mit uns am 15. November ab 17:00 Uhr

Die Galerie Katapult feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass organisieren wir unsere Jubiläumsausstellung mit Werken von 10 Künstlern, die die Entwicklung der Galerie in den letzten zehn Jahren begleitet haben:

Eckhard Besuden, Fafa, Barbara Frommherz, José-Fernando Muñoz, Hernán Marín, Veronica Munin-Glück, Daniel Oertli, Claudia Ruiz, Beatrice Schnitzer und Abel Zeltman.

 

Einige der Künstler/innen nehmen an der Feier teil.

 

 

 

 


weiterlesen

A. GARLUN


24. AUGUST - 12. OKTOBER 2019

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Ausstellung mit Werken des mexikanischen Künstlers A. GARLUN (Armando Garcia Luna)  aufmerksam machen zu dürfen. Mit seinen Bildern forder Garlun die Betrachter dazu auf, das - absichtlich oder nicht - Versteckte hinter den Formen und Farben zu entdecken und mit seiner eigenen Vorstellungskraft, Emotionen, Gefühlen und Wünsche zu ergänzen. Garlun ist in Mexico geboren und pendelt heute zwischen Mexiko und der Schweiz, wo er eine zweite Heimat gefunden hat.

 

VERNISSAGE:    4. September 2019 ab 16:00 Uhr

 

Zur Vernissage wird der Künstler anwesend sein.


weiterlesen

ECKHARD BESUDEN - CLAUDIA RUIZ


6. SEPTEMBER - 3. NOVEMBER 2018

Die Galerie Katapult freut sich, Sie über ihre kommende Ausstellung ECKHARD BESUDEN – CLAUDIA RUIZ zu informieren, die mit einer Vernissage am Donnerstag, dem 6. September 2018, eröffnet wird. Gezeigt werden Werke des deutschen Künstlers Eckhard Besuden, einem Vertreter des Antideterminismus, und dreidimensionale Korallenbilder der in der Schweiz lebenden kolumbianischen Künstlerin Claudia Ruiz.

Eckhard Besuden ein Deutscher Künstler aus der Bodenseeregion, nennt sich selbst Maler und nicht Künstler, weil er „ja nur Autodidakt“ sei. Das darf jedoch bezweifelt werden, räumt er doch selbst ein, ab dem 6. Lebensjahr von seiner Mutter, die an der Hochschule der Künste studiert hatte, „mit einem gewissen Druck“ in der Maltechnik angeleitet worden zu sein. Seinen Malstil bezeichnet Besuden als Antideterminismus, eine Stilrichtung, die 2007 erstmals von der Transition Gallery London unter dem Slogan „Wir brauchen mehr Dilettanten“ vertreten wurde. 2012 nahm sich die Neue Leipziger Schule unter dem Motto „Über den Dilettantismus“ des Themas an. Der Antideterminismus negiert die im 1. Kunstmarkt vorherrschenden Qualitätsmerkmale und Vermarktungsstrategien, insbesondere in der zeitgenössischen Malerei. Dadurch werde, so Besuden „das malerische Sujet beliebig, ja sogar bewusst profaniert, aber im Gegenzug der Malakt dogmatisch streng vorsätzlich". Durch den. Antideterminismus gewinnt der Künstler gegenüber den stilistischen und dogmatischen Vorgaben des 1. Kunstmarktes erheblich an Gestaltungsfreiheit.

Die 1978 in Kolumbien geborene Künstlerin Claudia Ruiz lebt und arbeitet in der Schweiz. Ihre aktuellen Arbeiten unterstreichen die Schönheit und Bedeutung der Korallenriffe für unseren Planeten. Dank ihrer eigenen Erfindung - einer Mischung aus neun verschiedenen Materialien, darunter feiner Sand aus der Sahara und amerikanischer Baumwolle - gestaltet Claudia komplizierte, farbenfrohe und dreidimensionale Kunstobjekte. Schon mit neun Jahren begann Claudia Ruiz mit dem Aquarell-Malen und besuchte neben der Schule verschiedene kunstgewerbliche Kurse. Im Alter von 16 Jahren verliess sie ihre Heimat um die Welt zu entdecken und studierte in den USA Kunst und Grafik-Design. Ihre Liebe zur Natur erklärt sie sich aus ihren indigenen Wurzeln. Claudia liebt die Natur über alles und möchte deren Schönheit in ihrer Kunst wiedergeben. Zudem will Claudia Ruiz mit ihren Arbeiten die Botschaft weitergeben, Sorge zur Natur zu tragen. Ein Teil des Erlöses ihrer Bilder kommt unterschiedlichen Organisationen und NGOs zu, die sich für den Erhalt und Restauration von Korallenriffen einsetzen.

 

Vernissage: 6. September 2018 ab 17: Uhr
Zur Vernissage werden die Künstler persönlich anwesend sein.



 


weiterlesen

DIALOGUE - Abstrakt trifft Figurativ


20. MÄRZ - 28. APRIL 2018

Die Galerie Katapult freut sich, Sie über ihre neue Ausstellung DIALOGUE – ABSTRAKT TRIFFT FIGURATIV zu informieren, die am 20. März eröffnet wird. Gezeigt werden Werke von Silvana Pizzirusso und Miguel Moyano aus Kolumbien, Marlene Cardona Orús aus Puerto Rico sowie der französischen Künstlerin Isack. Mit Ihren Werken treten die vier Künstlern in einen Dialog zwischen abstrakter und figurativer Kunst.


Ausstellungsdauer:                        
20. März 2018 – 28. April 2018
 
Apéro:                                               
12. April 2018


weiterlesen

Summer End Exhibition


12. SEPTEMBER - 21. OKTOBER 2017

Neue Kooperation mit der Mark Hachem Contemporary Art Gallery & Einladung zum Summer End Open House

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir eine neue Kooperation mit der Mark Hachem Contemporary Art Gallery eingegangen sind. Die Galerie Mark Hachem mit Sitz in Paris und Dependancen in New York und Beirut hat es über die letzten zwei Jahrzehnte ihres Bestehens geschafft, namhafte Künstler wie Victor Vaserely, Jesus-Rafael Soto, Dario Perez Flores und Carlos Cruz Diez zu zeigen und sich so mit einem Schwerpunkt auf kinetischer Kunst und Op Art einen Namen zu machen. Aber auch Kubisten, Neoexpressionisten und Vertreter der Ecole de Nice gehören zu ihrem Portfolio. Seit der Eröffnung der Dependance in Beirut im Jahre 2010 liegt ein weiterer Schwerpunkt von Mark Hachem auf der zeitgenössischen Kunst des Nahen Ostens.

Ab 2018 dürfen Sie sich auf interessante Ausstellungen freuen, die im Rahmen dieser neuen Kooperation unser eigenes Programm ergänzen und bereichern werden. Zum Auftakt dieser Kooperation und als Appetizer freuen wir uns nun, Ihnen ab dem 12. September 2017 in den Räumlichkeiten unserer Galerie eine Gruppenausstellung mit Werken von Künstlern der Galerie Mark Hachem (Stefano Bombardieri, Fernando Adam, Wolfgang Stiller, Yves Hayat, Isabell Beyel) und Künstlern unserer Galerie (Javier Bellomo, Claudia Ruíz, Monica Ferreras, Fafa, José F. Muñoz, Juan C. Alvarez, Hernán Marín, Regine Freise) zeigen zu dürfen. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich zu einem Summer End Open House ein, die am 12. September 2017 ab 11:00 stattfinden wird. Wir hoffen, Sie zahlreich bei uns in der Galerie begrüssen zu dürfen.

 

SUMMER  END OPEN HOUSE:   16. September 2017 ab 11:00 Uhr

 


weiterlesen

Memorias


7. JUNI - 18. AUGUST 2018

Nach der erfolgreichen Ausstellung ESTRUCTURAS – A COLOMBIAN ART PROJECT, freut sich die Galerie Katapult, Sie auf die kommende Ausstellung MEMORIAS - A COLOMBIEN ART PROJECT II aufmerksam zu machen. Die Ausstellung basiert auf der Ausstellung Mémoires sans Limites in Paris, die 2017 im Rahmen des Kulturjahres Frankreich-Kolumbien durchgeführt wurde, und zeigt Werke der Meister Hugo Zapata und Luis Fernando Peláez, sowie Werke einer neuen Generation von kolumbianischen Künstlern, vertreten durch Alejandro Tobón, José Fernando Muñoz, Camilo Álvarez, Hernán Marín, Carlos Carmona.

Marmor, Schiefer, Lutit oder Basalt – der Stein steht im Zentrum des Schaffens von Hugo Zapata. Auf der Suche nach der Essenz der Steine, ihrer tiefen Wahrheit, entwickelt er seit den achtziger Jahren eine mehr sensorische denn rationelle Vorgehensweise. Im Dialog mit den Elementen der Natur ertastet Zapata einem Liebhaber gleich die unbearbeiteten Steine und entlockt ihnen die mächtigen Formen, die in ihnen schlummern und die sie selbst annehmen wollen. Hugo Zapata bringt uns dazu, den Stein und nicht den Bildhauer zu feiern. 

Die Natur ist auch das Hauptthema des unerbittlichen Perfektionisten Luis Fernando Peláez. Die Reise, das Meer und der Regen sind Leitmotive seiner Arbeit. Ausgehend von den evokativen Eigenschaften der Objekte, erschafft Luis Fernando Pelaez Realitäten, die wie aus einem inneren Traum auftauchen. Seine Werke entführen uns in Regionen der Stille, der Einsamkeit, in fremde und ansprechende Landschaften, die von Erinnerungen leben und von Poesie bevölkert werden. Luis Fernando Peláez ist in bedeutenden Sammlungen und Museen mit Werken vertreten: z.B. Colección Suramericana, Suramericana de Seguros, Medellin, Kolumbien; Colección Bancolombia, Bogotá und Medellin, Kolumbien; Museo de Arte Moderno de Bogotá, Bogotá, Kolumbien;  Museo de Arte Moderno de Medellin, Medellin, Kolumbien; Museo de Antioquía, Medellin, Kolumbien; Museo de Arte Contemporáneo, Sao Paulo,Brasilien. 

Alejandro Tobón erschafft seine Skulpturen und architektonischen Elemente aus Alltagsobjekten und bringt durch deren unerwartete Inszenierungen eine neue Ästhetik zu Tage. Seine Inspiration findet er in Themen wie Exil, Gewalt, Immigration und Armut. Zentrale Figur dieser plastischen Landschaften ist der Mensch, verkörpert durch das Schaf, einem mit Symbolik beladenen Tier, dessen Ikonographie wir in Tobóns Werk immer wieder begegnen. Alejandro Tobón ist in bedeutenden Sammlungen und Museen mit seinen Werken vertreten: Colección Argos; Colección Leo Burnett; verschiedene Privatsammlungen, Museo de Antioquía, Medellin, Kolumbien.

José Fernando Muñoz schafft mit seinen Bildern eine Schnittstelle zwischen Räumen zeitgenössischer Architektur und der Flut an Bildern, Werbungen, Bildschirmen und Kameras, die diese Räume heute bevölkern. Urbane Inhalte verschwimmen hinter einem Nebel oder einem Schleier und nähern sich so der Abstraktion an. José Fernando Muñoz ist in bedeutenden Sammlungen und Museen mit Werken vertreten: z.B. Privatsammlung Raymond Jungles, USA; Museo Universitario, Universidad de Antioquía, Medellín, Kolumbien.

In seinen Bildern blickt Camilo Álvarez auf den geheimnisvollen Horizont in den Tiefen des Seins und taucht ab in die dunklen Wasser des Imaginären. Einem Spiegel gleich, spiegeln seine Arbeiten die Kraft von tausenden, miteinander verbunden Linien wieder. Es entstehen kraftvolle und schwere Formen, die uns durch ihre Leichtigkeit überraschen. Camilo Álvarez ist in mehreren bedeutenden Privatsammlungen in Kolumbien mit Werken vertreten.

Hernán Marín entwickelt seine Arbeiten vorwiegend anhand von Bleistiftzeichnungen und experimentiert mit unterschiedlichen Trägern und Oberflächen wie Stahl, Glas, Eis und Papier. Es entstehen Atmosphären, metaphysische, sich verändernde Landschaften, die in der Zeit eingefroren scheinen und beim Betrachter Assoziazionen mit Regentagen und Nebelwäldern hervorrufen.

In seinen Arbeiten analysiert Carlos Carmona die Transformation der Städte als Abbild der heutigen Gesellschaft. Er fokussiert sich auf die Darstellung der Stadt, deren chaotischem und ungebremstem Wachstum, welches zu einer standardisierten Bauweise geführt haben, sowie auf die Beziehung dieser Architektur zum Wesen und zur Spiritualität des Menschen. So entsteht eine Reflektion über das heutige Bauwesen, welches es erlaubt, der Architektur einen Sinn zurückzugeben, diese in den Kontext zu setzen und die Stadt neu zu denken.
 

Bilder zu den Werken: siehe Künstler

 

V E R N I S S A G E:   7. Juni ab 17:00 Uhr


weiterlesen

CUBA L i v e


26. OKTOBER - 24. DEZEMBER 2017

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Gruppenausstellung mit Werken kubanischer Künstler/innen aufmerksam machen zu dürfen.

 

Nach einer Schwerpunktausstellung mit Künstlern aus Kolumbien in 2015 und einer Gruppenausstellung mit mexikanischen Künstlern in 2016, freut sich die Galerie Katapult unter dem Stichwort CUBA live ihnen vier kubanische Künstler näher zu bringen. Gezeigt werden Werke von Ismael Lorenzo, Alexey Cubas, Niurka Bou und Raonel.

 

Schon früh studierte Ismael Lorenzo Malerei an der National School of Arts in Havanna, Kuba. Durch die intensive Auseinandersetzung mit Farbe und Komposition entwickelte er eine Leidenschaft für die Fotografie. An der Kunsthochschule tat auch ihm eine neue künstlerische Welt auf, die fortan zu seiner Leidenschaft werden sollte: der Tanz. Er merkte, dass der Tanz es ermöglichte, alle Emotionen auszudrücken, in der Körper zu deren Projektionsfläche wird. Die Tätigkeit als professioneller Tänzer hielt ihn jedoch nicht davon ab, die Malerei und Fotografie weiter zu verfolgen und zu vertiefen. Mit den Jahren nahm die Fotografie einen immer grösseren Stellenwert ein und führte 1998 letztendlich zu einem beruflichen Wechsel. Auch als Fotograf blieb ein Fokus seiner Tätigkeit in der vertrauten Welt des Theaters. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die künstlerische Auseinandersetzung mit seiner karibischen Heimat. In der Ausstellung zeigt Lorenzo mit Fotografien aus den Serien eMotions, Seascapes und Mis calles einen repräsentativen Querschnitt seines Schaffens.

 

Alexey Cubas absolvierte ein Studium der Bildenden Kunst an der Academía de Bellas Artes de Oriente in Manzanillo, Kuba. Seine Werke resultieren aus einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Leben. Sie suchen Antworten auf die Fragen nach der Unendlichkeit und sind Ausdruck von Cubas‘ Wahrnehmung, seiner Ideologie wie auch seiner Kultur. Inspiriert durch die Kontraste seines Lebens wie die wirtschaftliche und politische wirklichkeit seiner kubanischen Heimat sowie seiner Emigration und dem neuen Leben in der Schweiz. Diese verarbeitet Cubas in ausdrucksstarken und gleichzeitig einfühlsamen Gemälden, die an Satellitenbilder erinnern. Der Betrachter verliert sich in wilden, undefinierten Landschaften, die unsere Gefühle ansprechen und uns eine andere Sicht auf eine Insel im Umbruch und auf ihre karibische Mentalität eröffnen. Cubas‘ Inspiration ist seine Heimat und was sie in ihm auslöst: es sind Erinnerungen an Freude und Schmerz und an den alltäglichen Kampf der Kubaner für ein besseres Leben.

Raonel absolvierte die Academia de Arte San Alejandro in Havanna, Kuba, und lebt heute in Portugal. Neben der Malerei, der Zeichung und der Gravur, widmet er sich auch der Keramik. Raonel beeindruck durch die plastische Intensität und Originalität seiner Werke. Abgeleitet aus Referenzen der Klassik, des Expressionismus und des Informalismus zeigen seine Arbeiten gefilterte Erfahrungen einen psychologischen und menschlichen Universums. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit hat Raonel Projekte in der Kunsterziehung, arbeitet als Professor der Malerei und als Kunstkritiker.

Niurka Bou, Tochter des renommierten Filmfotografen Paco Bou, hat die National School of Arts in Havanna, Kuba, absolviert. In ihren dichten und farbenfrohen Gartenbildern lässt sich unschwer ein Einfluss sowohl des Impressionismus als auch der kubanischen Avandgarde, wie zum Beispiel Amelia Peláez, Portocarrero, W. Lam sowie Carlos Enriques erkennen. In den komplexen Blumenwelten verflechten sich die Frische, die Vitalität und die Romantik ihres künstlerischen Diskurses. In starken Kontrast hierzu zeigt Niurka Bou in ihren städtischen Ansichten, die an eine Patchworkdecke erinnern, die ganze Komplexität und den Reichtum des urbanen Lebens ihrer kubanischen Heimat.

 

 

Neue Kooperation mit der Mark Hachem Contemporary Art Gallery 

 

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir eine neue Kooperation mit der Mark Hachem Contemporary Art Gallery eingegangen sind. Die Galerie Mark Hachem mit Sitz in Paris und Dependancen in New York und Beirut hat es über die letzten zwei Jahrzehnte ihres Bestehens geschafft, namhafte Künstler wie Victor Vaserely, Jesus-Rafael Soto, Dario Perez Flores und Carlos Cruz Diez zu zeigen und sich so mit einem Schwerpunkt auf kinetischer Kunst und Op Art einen Namen zu machen. Aber auch Kubisten, Neoexpressionisten und Vertreter der Ecole de Nice gehören zu ihrem Portfolio. Seit der Eröffnung der Dependance in Beirut im Jahre 2010 liegt ein weiterer Schwerpunkt von Mark Hachem auf der zeitgenössischen Kunst des Nahen Ostens.

Ab 2018 dürfen Sie sich auf interessante Ausstellungen freuen, die im Rahmen dieser neuen Kooperation unser eigenes Programm ergänzen und bereichern werden. Zum Auftakt dieser Kooperation und als Appetizer freuen wir uns nun, Ihnen ab dem 16. September 2017 in den Räumlichkeiten unserer Galerie eine Gruppenausstellung mit Werken von Künstlern der Galerie Mark Hachem Stefano Bombardieri, Fernando Adam, Wolfgang Stiller, Yves Hayat, Isabell Beyel.


weiterlesen

Reality and Fiction


6. APRIL - 27. MAI 2017

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Doppelausstellung Reality and Fiction mit Werken des deutschen Künstlers Eckhard Besuden und des schweizerischen Künstlers Daniel Oertli aufmerksam machen zu dürfen. Die beiden Künstler treten mit ihren unterschiedlichen Ausdrucksweisen in einen interessanten Dialog und nehmen uns mit auf eine Reise im Spannungsfeld zwischen der Realität und der Fiktion.

Zur Vernissage werden die Künstler persönlich anwesend sein.

 

 

 

Kunst Rea­li­tät trifft Fik­ti­on

Die Ga­le­rie Ka­ta­pult stellt das Werk zwei­er Ma­ler ein­an­der ge­gen­über.
 

Die Dop­pelaus­stel­lung in der Ga­le­rie Ka­ta­pult ver­eint Tag­träu­me und All­tags­rea­li­tät. Der deut­sche Ma­ler Eckart Be­su­den kre­i­ert be­schei­de­ne und un­auf­fäl­li­ge Bil­der, um den Sinn des Be­trach­ters für das ver­meint­lich Ba­na­le zu schär­fen. Da­mit stellt er sich dem auf­merk­sam­keits­hei­schen­den Kunst­markt und jeg­li­cher Reiz­über­flu­tung ent­ge­gen. Das Werk des Schwei­zers Da­niel Oert­li hin­ge­gen the­ma­ti­siert den her­aus­ra­gen­den Men­schen in sei­ner un­ver­wech­sel­ba­ren In­di­vi­dua­li­tät. In sechs Holz­schnit­ten stellt er zum Bei­spiel die sechs Phi­lo­so­phen dar, die sein Den­ken am deut­lichs­ten be­ein­flus­sen. Und auch er stellt sich wie Be­su­den ge­gen den herr­schen­den Kunst­trend: Der om­ni­prä­sen­ten Bil­der­flut von Fo­to­gra­fie und Film stellt er so­wohl das Por­trät in Öl als auch sei­ne Druck­gra­fik ent­ge­gen: ein­ma­lig, nicht be­lie­big ab­ruf­bar, sub­jek­tiv. An der Ver­nis­sa­ge wer­den bei­de Künst­ler an­we­send sein.


weiterlesen

Mystisches Mexico


20. OKTOBER - 26. NOVEMBER 2016

Fällt das Stichwort "Mexikanische Malerei", fallen fast reflexhaft Namen wie Frida Kahlo oder Diego Rivera..... Nur wäre es ein echtes Versäumnis, wenn die Fixierung auf diese Ikonen der Kunstgeschichte den Blick auf die aktuelle Kunstzene Mexikos verstellt. Deshalb vereint die Ausstellung "Mystisches Mexiko" mit Leonardo Ortíz Tapia, Juan Enrique Cruz Botello, Javier Puertas, Omar Benítez Favela, Ricardo Trigos, Enrique Hernandez, Fily Ruiz und Ruth Gonzales acht Vertreter der zeitgenössischen Kunst Mexikos. Mit ihren unterschiedlichen Ausdrucksweisen und Materialien nehmen sie uns mit auf eine Reise in ihre lateinamerikanische Heimat und erlauben uns so einen der Tradition sowie ihr Reflektieren über Themen wie Leben, Tod und Freiheit sind seit Beginn des gergangenen Jahrhunderts ein Leitmotiv im Werk vieler Künstler in Mexiko.

 

​V E R N I S S A G E:    20. Oktober 2016 ab 17:00 Uhr

DIA DE LOS MUERTOS:    1. November 2016 ab 20:00 Uhr
 
Die Künstler sind an der Vernissage und an dem Fest "día de los muertos" anwesend.

weiterlesen

Frauen Power


26. NOVEMBER - 23. JANUAR 2016

Starke Frauen  -  ihnen und ihrer schöpferischen Kraft widmet die Galerie Katapult in der Vorweihnachtszeit ihre neue Austellung . Sie hat Künstlerinnen der Galerie sowie Gastkünstlerinnen eingeladen, eine Ausstellungsfläche frei zu gestalten und so einen Blick auf ihre vielfältigen, spannenden und überraschenden Arbeit zu öffnen. Die fünf Künstlerinnen aus der Schweiz und Deutschland werden zur Vernissage persönlich anwesend sein.

Wir zeigen  Werke von Beatrice Schnitzer,  Mirjam Boser, Veronica Munín-Glück, Stefanie Krüger und Keramik von Esther Spychiger.

 

 

 V E R N I S S A G E    26. November 2015 ab 17:00 Uhr


weiterlesen

Weihnachtsausstellung 2016


7. DEZEMBER 2016 - 04. FEBRUAR 2017

Die Galerie Katapult zeigt an der Weihnachtsausstellung Werke des kolumbianischen Künstlers Javier Bernal Arevalo sowie des in Basel lebenden deutschen Künstlers Jan Herzberg. Ergänzt wir die Ausstellung durch Werke diverser Künstler der Galerie.

Der kolumbianische Künstler Javier Bernal Arevalo nimmt in seinen Portraits Bezug auf die verlorene Tradition der lateinamerikanischen Schule der Portraitmalerei, die anlässlich der von spanischen König Karl III im Jahr 1783 sogenannten Königlichen Botanischen Expedition begründet wurde. In seinen Portraits erkennen wir eine naturalistische, ja beinahe wissenschaftliche Herangehensweise. Angereichert mit einem zeitgenössischen Blick, thematisiert Javier Bernal Arevalo nicht nur die Durchmischung verschiedenerer Rasen durch die Kolonialisierung Lateinamerikas, sondern schafft auch eine Vision neuer Geschlechter und Mythologien, welche die durch den Kolonialisierungsprozess verlorenen Identitäten in einer modernen Gesellschaft neu zu definieren versuchen.

Mit seinen Werken versucht Jan Herzberg, Augenblicke der Vergangenheit festzuhalten. Es entseht eine melancholische, je nach Perspektive des Betrachters düstere oder heitere Atmosphäre. Ob diese der eigenen gelebten Vergangenheit oder der Imagination entspringen, bleibt für den Betrachter offen. So wird der Blick in die Vergangenheit auch zu einer möglichen Vision einer nicht erlebten Zukunft. Durch seine Arbeit als Arzt kommt Jan Herzberg täglich in Kontakt mit Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Ihre Lebensgeschichten und Emotionen inspirieren seine künstlerische Arbeit.


weiterlesen

Behind the Myth


16. FEBRUAR - 1. APRIL 2017

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Doppelausstellung Behind the Myth mit Werken des kolumbianischen Künstlers Omar Castañeda und des schweizerischen Künstlers Alain Bouvrot aufmerksam machen zu dürfen. Die beiden Künstler nehmen uns mit ihren unterschiedlichen Ausdrucksweisen mit auf eine Reise hinter die Mythen unserer modernen Gesellschaft. Zur Vernissage werden die Künstler persönlich anwesend sein.

Vernissage: 16. Februar 2017, ab 17:00

Die Künstler werden persönlich anwesend sein; Alain Bouvrot wird auch am Samstag, dem 18. Februar 2017, für Sie anwesend sein.


weiterlesen

P E R C E P T I O N


08. SEPTEMBER - 15. OKTOBER 2016

Die Galerie Katapult zeigt Ansichten der spanischen Künstler Luis Agulló, Malerei und Miguel A. Gómez, Fotografie.

 

V E R N I S S A G E:   ​8. September 2016 ab 17:00 Uhr


weiterlesen

V O R T E X - X


11. FEBRUAR - 6. MÄrz 2015

Die Galerie Katapult freut sich, Sie am 11. Februar mit der Installation Vortex-X des Ökodesigners Gérard Dumora zu überraschen. Die künstlerische Intervention Vortex-X – ein Fadennetz aus industriellen Abfällen – verbindet sich mit architektonischen Strukturen, erschafft neue Formen und thematisiert die Abfallveredelung (Upcycling) von industriellen Abfällen in einem urbanen Raum. Das Projekt wurde ein erstes Mal in der alten Fadenfabrik DMC in Mulhouse, Frankreich, gezeigt und geht seit dem mit der Kernbotschaft des Recyclings in Zusammenarbeit mit lokalen Recyclingpartnern in verschiedenen Städten der Region auf Tournee. Gezeigt werden auch Möbel und Alltagsgegenstände, die aus der Zusammenarbeit zwischen Gérard Dumora und dem zeitgenössischen Künstler Louis Bottero und Stew entstanden sind.


weiterlesen

SIO Project


9. JUNI - 13. AUGUST 2016

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Gruppenausstellung mit Werken des katalanischen Künstlerkollektivs Project SIO aufmerksam machen zu dürfen.

Project SIO besteht aus der Bildhauerin Fina Oliver und deren beiden Kinder, der Malerin Adriana Oliver und dem Bildhauer Lautaro Saavedra die sich in Barcelona die Wohnung und das Atelier teilen.

Die unterschiedlichen Ausdrucksformen der drei Künstler ergänzen sich in einer gelungenen Chemie und rücken so deren Unterschiedlichkeinten in den Hintergrund.

 

 

V E R N I S S A G E :  9.  Juni ab 17: Uhr


weiterlesen

Guerreros | Emotions


7. Mai - 6. Juni 2015

Die Galerie Katapult zeigt Werke des katalanischen Künstlers Lautaro, 
sowie Werke von Adriana Saavedra und Gudrun Sallaberger-Plakolb. 


weiterlesen

Estructuras - A Colombian Art Project


8. OKTOBER - 21. NOVEMBER 2015

Das Projekt Estructuras - A Colombian Art Project vereint mit Alejandro Tobón, Camilo Álvarez, Hernán Marín, José F. Muñoz und Meloquez zum ersten Mal in der Schweiz fünf herausragende Vertreter einer neuen Generation kolumbianischer Künstler. Das Project wird unterstützt durch das Museo de Antioquia, einem der führenden Kunstmuseen Latainamerikas.  Um Ihre Reise in die Schweiz zu finanzieren, haben die Künstler nun im August 2015 in Kolumbien eine Versteigerung ihrer Werke organisiert. Die Versteigerung war ein voller Erfolg! Wir freuen uns deshalb, alle Künstler an der Vernissage begrüssen zu dürfen.

 

V E R N I S S A G E       8. Oktober 2015 ab 17:00 Uhr


weiterlesen

Ansichtssache


10. MÄRZ - 16. APRIL 2016

Unsere nächste Ausstellung widmen wir ganz zwei Künstlern der Galerie, die uns durch ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf die Welt überraschen werden. Der Basler Künstler Patrick Gloor zeigt in seinen Werken monochromatische Ansichten und vermittelt dabei eine eigenartig feine, ja traumartige Stimmung. Der aus Konstanz stammende Eckhard Besuden hingegen nimmt uns mit auf eine Reise, in welcher die dogmatischen Konventionen der Kunstwelt aufgebrochen werden und der Blick freigelegt wird auf die reine Kraft der Malerei.

Beide Künstler werden zur Vernissage persönlich anwesend sein.


weiterlesen

Frühlingserwachen


26. März - 22. April 2015

Die Ausstellung FRÜHLINGSERWACHEN zeigt Werke von Michel Ammann, Eckhard Besuden, Ines Hildur und Beatrice Schnitzer in den Räumen der Galerie Katapult an der St. Johanns-Vorstadt 35 in Basel.


weiterlesen

Sommerausstellung


1. Juli - 3. September 2015

Die Galerie Katapult zeigt Werke Eckhard Besudens, Veronica Munín-Glücks sowie diverser Gastkünstler.


weiterlesen

Urban Views


4. SEPTEMBER - 3. OKTOBER 2015

Die Galerie Katapult zeigt Ihnen urbane Ansichten der Schweizer Künstler Joeggu Hossmann, Gabrièle Gisi und Daniel Oertli sowie der argentinischen Künstlerin Luisa González und lädt Sie am 4. September 2015 ab 17:00 herzlich zur Vernissage ein.


weiterlesen