Galerie Katapult Basel







CUBA L i v e


26. OKTOBER - 24. DEZEMBER 2017

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Gruppenausstellung mit Werken kubanischer Künstler/innen aufmerksam machen zu dürfen.

 

Nach einer Schwerpunktausstellung mit Künstlern aus Kolumbien in 2015 und einer Gruppenausstellung mit mexikanischen Künstlern in 2016, freut sich die Galerie Katapult unter dem Stichwort CUBA live ihnen vier kubanische Künstler näher zu bringen. Gezeigt werden Werke von Ismael Lorenzo, Alexey Cubas, Niurka Bou und Raonel.

 

Schon früh studierte Ismael Lorenzo Malerei an der National School of Arts in Havanna, Kuba. Durch die intensive Auseinandersetzung mit Farbe und Komposition entwickelte er eine Leidenschaft für die Fotografie. An der Kunsthochschule tat auch ihm eine neue künstlerische Welt auf, die fortan zu seiner Leidenschaft werden sollte: der Tanz. Er merkte, dass der Tanz es ermöglichte, alle Emotionen auszudrücken, in der Körper zu deren Projektionsfläche wird. Die Tätigkeit als professioneller Tänzer hielt ihn jedoch nicht davon ab, die Malerei und Fotografie weiter zu verfolgen und zu vertiefen. Mit den Jahren nahm die Fotografie einen immer grösseren Stellenwert ein und führte 1998 letztendlich zu einem beruflichen Wechsel. Auch als Fotograf blieb ein Fokus seiner Tätigkeit in der vertrauten Welt des Theaters. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die künstlerische Auseinandersetzung mit seiner karibischen Heimat. In der Ausstellung zeigt Lorenzo mit Fotografien aus den Serien eMotions, Seascapes und Mis calles einen repräsentativen Querschnitt seines Schaffens.

 

Alexey Cubas absolvierte ein Studium der Bildenden Kunst an der Academía de Bellas Artes de Oriente in Manzanillo, Kuba. Seine Werke resultieren aus einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Leben. Sie suchen Antworten auf die Fragen nach der Unendlichkeit und sind Ausdruck von Cubas‘ Wahrnehmung, seiner Ideologie wie auch seiner Kultur. Inspiriert durch die Kontraste seines Lebens wie die wirtschaftliche und politische wirklichkeit seiner kubanischen Heimat sowie seiner Emigration und dem neuen Leben in der Schweiz. Diese verarbeitet Cubas in ausdrucksstarken und gleichzeitig einfühlsamen Gemälden, die an Satellitenbilder erinnern. Der Betrachter verliert sich in wilden, undefinierten Landschaften, die unsere Gefühle ansprechen und uns eine andere Sicht auf eine Insel im Umbruch und auf ihre karibische Mentalität eröffnen. Cubas‘ Inspiration ist seine Heimat und was sie in ihm auslöst: es sind Erinnerungen an Freude und Schmerz und an den alltäglichen Kampf der Kubaner für ein besseres Leben.

 

Raonel absolvierte die Academia de Arte San Alejandro in Havanna, Kuba, und lebt heute in Portugal. Neben der Malerei, der Zeichung und der Gravur, widmet er sich auch der Keramik. Raonel beeindruck durch die plastische Intensität und Originalität seiner Werke. Abgeleitet aus Referenzen der Klassik, des Expressionismus und des Informalismus zeigen seine Arbeiten gefilterte Erfahrungen einen psychologischen und menschlichen Universums. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit hat Raonel Projekte in der Kunsterziehung, arbeitet als Professor der Malerei und als Kunstkritiker.

 

Niurka Bou, Tochter des renommierten Filmfotografen Paco Bou, hat die National School of Arts in Havanna, Kuba, absolviert. In ihren dichten und farbenfrohen Gartenbildern lässt sich unschwer ein Einfluss sowohl des Impressionismus als auch der kubanischen Avandgarde, wie zum Beispiel Amelia Peláez, Portocarrero, W. Lam sowie Carlos Enriques erkennen. In den komplexen Blumenwelten verflechten sich die Frische, die Vitalität und die Romantik ihres künstlerischen Diskurses. In starken Kontrast hierzu zeigt Niurka Bou in ihren städtischen Ansichten, die an eine Patchworkdecke erinnern, die ganze Komplexität und den Reichtum des urbanen Lebens ihrer kubanischen Heimat.

 


Bilder der Vernissage






Zukünftige Ausstellungen









Messen



Scope Basel


14. JUNI 2016 - 19.MjUNI 2016


weiterlesen






Bisherige Ausstellungen



Summer End Exhibition


12. SEPTEMBER - 21. OKTOBER 2017

Neue Kooperation mit der Mark Hachem Contemporary Art Gallery & Einladung zum Summer End Open House

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir eine neue Kooperation mit der Mark Hachem Contemporary Art Gallery eingegangen sind. Die Galerie Mark Hachem mit Sitz in Paris und Dependancen in New York und Beirut hat es über die letzten zwei Jahrzehnte ihres Bestehens geschafft, namhafte Künstler wie Victor Vaserely, Jesus-Rafael Soto, Dario Perez Flores und Carlos Cruz Diez zu zeigen und sich so mit einem Schwerpunkt auf kinetischer Kunst und Op Art einen Namen zu machen. Aber auch Kubisten, Neoexpressionisten und Vertreter der Ecole de Nice gehören zu ihrem Portfolio. Seit der Eröffnung der Dependance in Beirut im Jahre 2010 liegt ein weiterer Schwerpunkt von Mark Hachem auf der zeitgenössischen Kunst des Nahen Ostens.

Ab 2018 dürfen Sie sich auf interessante Ausstellungen freuen, die im Rahmen dieser neuen Kooperation unser eigenes Programm ergänzen und bereichern werden. Zum Auftakt dieser Kooperation und als Appetizer freuen wir uns nun, Ihnen ab dem 12. September 2017 in den Räumlichkeiten unserer Galerie eine Gruppenausstellung mit Werken von Künstlern der Galerie Mark Hachem (Stefano Bombardieri, Fernando Adam, Wolfgang Stiller, Yves Hayat, Isabell Beyel) und Künstlern unserer Galerie (Javier Bellomo, Claudia Ruíz, Monica Ferreras, Fafa, José F. Muñoz, Juan C. Alvarez, Hernán Marín, Regine Freise) zeigen zu dürfen. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich zu einem Summer End Open House ein, die am 12. September 2017 ab 11:00 stattfinden wird. Wir hoffen, Sie zahlreich bei uns in der Galerie begrüssen zu dürfen.

 

SUMMER  END OPEN HOUSE:   16. September 2017 ab 11:00 Uhr

 


weiterlesen

Tobias Sauter


17. AUGUST - 2. SEPTEMBER 2017

Tobias Sauter, beschäftigte sich bevorzugt mit Rost. Rost als Farbe, Rost als Material, Rost unauflöslich verbunden mit dem Grund, dem Eisen. Sauter kommt vom Schlosserhandwerk und daher war seine Zuneigung oder Obsession zum Rost mehr als verständlich.

Am Anfang waren es vor allem Skulpturen aus Eisenblech, die Sauter bearbeitete, später verwendete er das Eisenblech im Zusammenhang mit anderen Materialien, machte Collagen und setzte Mischtechniken ein. Schon bald kombinierte er das harte Eisen mit dem fragilen Papier, sei es in dreidimensionalen Arbeiten oder in "Bildern".

 

Vernissage:      Donnerstag 17. August 2017 ab 17:00 Uhr

Finissage:        Freitag 1. September 2017 ab 17:00 Uhr

 


weiterlesen

Albert Scopin Asphalt


10. JUNI - 12. AUGUST 2017

Seit fünf Jahren arbeitet Albert Scopin in seinem 600 Quadratmeter grossen Atelier in Brombach mit Bitumen. Es geht zu wie in einer Giesserei oder beim Strassenbau : Kochend heisses,dickflüssiges Schwarz strömt auf zweieinhalb Meter grosse Holzträger. Schnell und hoch konzentriert werden die Massen verteilt, das Gestalten ist ein Ringen mit einer urweltlichen Kraft. Es brennt, dampft und riecht. An den Wänden reihen sich die gewichtigen Tafeln zu Bilderstrassen. Asphalt, im Alltag in seiner grauen Allgegenwart kaum noch wahrgenommen, zeigt sich hier in Scopins Werken von lebendiger Kraft. Das in den Erdtiefen seit Jahrmillionen gesammelte Bitumen erwacht auf demn Oberflächen von Scopins Holztafeln zu neuem uns vielgestaltigem Leben. Fasziniert war Scopin von der bildhaften Qualität des Asphalts schon als Junger Mann in seinem damaligen Wohnort  New York. Hier waren die kaputten Strassen aufgerissen , brüchig, wellig-und dadurch von erstunlich natürlicher, ja sinnlicher Aesthetik. Eindrücke, die nach vielen  Jahren nun zu einem Werk von aktueller präsenz geführt haben.

 

Vernissage: Samstag, 10. Juni 2017 ab 16:00 Uhr     Der Künstler wird anwesend sein

Einführung: ​17:00 Uhr durch Dr. Hans Furer

 

Künstlerführung:​Freitag, 23. Juni 2017 ab 17:00 Uhr

 

 

 

 


weiterlesen

Reality and Fiction


6. APRIL - 27. MAI 2017

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Doppelausstellung Reality and Fiction mit Werken des deutschen Künstlers Eckhard Besuden und des schweizerischen Künstlers Daniel Oertli aufmerksam machen zu dürfen. Die beiden Künstler treten mit ihren unterschiedlichen Ausdrucksweisen in einen interessanten Dialog und nehmen uns mit auf eine Reise im Spannungsfeld zwischen der Realität und der Fiktion.

Zur Vernissage werden die Künstler persönlich anwesend sein.

 

 

 

Kunst Rea­li­tät trifft Fik­ti­on

Die Ga­le­rie Ka­ta­pult stellt das Werk zwei­er Ma­ler ein­an­der ge­gen­über.
 

Die Dop­pelaus­stel­lung in der Ga­le­rie Ka­ta­pult ver­eint Tag­träu­me und All­tags­rea­li­tät. Der deut­sche Ma­ler Eckart Be­su­den kre­i­ert be­schei­de­ne und un­auf­fäl­li­ge Bil­der, um den Sinn des Be­trach­ters für das ver­meint­lich Ba­na­le zu schär­fen. Da­mit stellt er sich dem auf­merk­sam­keits­hei­schen­den Kunst­markt und jeg­li­cher Reiz­über­flu­tung ent­ge­gen. Das Werk des Schwei­zers Da­niel Oert­li hin­ge­gen the­ma­ti­siert den her­aus­ra­gen­den Men­schen in sei­ner un­ver­wech­sel­ba­ren In­di­vi­dua­li­tät. In sechs Holz­schnit­ten stellt er zum Bei­spiel die sechs Phi­lo­so­phen dar, die sein Den­ken am deut­lichs­ten be­ein­flus­sen. Und auch er stellt sich wie Be­su­den ge­gen den herr­schen­den Kunst­trend: Der om­ni­prä­sen­ten Bil­der­flut von Fo­to­gra­fie und Film stellt er so­wohl das Por­trät in Öl als auch sei­ne Druck­gra­fik ent­ge­gen: ein­ma­lig, nicht be­lie­big ab­ruf­bar, sub­jek­tiv. An der Ver­nis­sa­ge wer­den bei­de Künst­ler an­we­send sein.


weiterlesen

Behind the Myth


16. FEBRUAR - 1. APRIL 2017

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Doppelausstellung Behind the Myth mit Werken des kolumbianischen Künstlers Omar Castañeda und des schweizerischen Künstlers Alain Bouvrot aufmerksam machen zu dürfen. Die beiden Künstler nehmen uns mit ihren unterschiedlichen Ausdrucksweisen mit auf eine Reise hinter die Mythen unserer modernen Gesellschaft. Zur Vernissage werden die Künstler persönlich anwesend sein.

Vernissage: 16. Februar 2017, ab 17:00

Die Künstler werden persönlich anwesend sein; Alain Bouvrot wird auch am Samstag, dem 18. Februar 2017, für Sie anwesend sein.


weiterlesen

Mystisches Mexico


20. OKTOBER - 26. NOVEMBER 2016

Fällt das Stichwort "Mexikanische Malerei", fallen fast reflexhaft Namen wie Frida Kahlo oder Diego Rivera..... Nur wäre es ein echtes Versäumnis, wenn die Fixierung auf diese Ikonen der Kunstgeschichte den Blick auf die aktuelle Kunstzene Mexikos verstellt. Deshalb vereint die Ausstellung "Mystisches Mexiko" mit Leonardo Ortíz Tapia, Juan Enrique Cruz Botello, Javier Puertas, Omar Benítez Favela, Ricardo Trigos, Enrique Hernandez, Fily Ruiz und Ruth Gonzales acht Vertreter der zeitgenössischen Kunst Mexikos. Mit ihren unterschiedlichen Ausdrucksweisen und Materialien nehmen sie uns mit auf eine Reise in ihre lateinamerikanische Heimat und erlauben uns so einen der Tradition sowie ihr Reflektieren über Themen wie Leben, Tod und Freiheit sind seit Beginn des gergangenen Jahrhunderts ein Leitmotiv im Werk vieler Künstler in Mexiko.

 

​V E R N I S S A G E:    20. Oktober 2016 ab 17:00 Uhr

DIA DE LOS MUERTOS:    1. November 2016 ab 20:00 Uhr
 
Die Künstler sind an der Vernissage und an dem Fest "día de los muertos" anwesend.

weiterlesen

Weihnachtsausstellung 2016


7. DEZEMBER 2016 - 04. FEBRUAR 2017

Die Galerie Katapult zeigt an der Weihnachtsausstellung Werke des kolumbianischen Künstlers Javier Bernal Arevalo sowie des in Basel lebenden deutschen Künstlers Jan Herzberg. Ergänzt wir die Ausstellung durch Werke diverser Künstler der Galerie.

Der kolumbianische Künstler Javier Bernal Arevalo nimmt in seinen Portraits Bezug auf die verlorene Tradition der lateinamerikanischen Schule der Portraitmalerei, die anlässlich der von spanischen König Karl III im Jahr 1783 sogenannten Königlichen Botanischen Expedition begründet wurde. In seinen Portraits erkennen wir eine naturalistische, ja beinahe wissenschaftliche Herangehensweise. Angereichert mit einem zeitgenössischen Blick, thematisiert Javier Bernal Arevalo nicht nur die Durchmischung verschiedenerer Rasen durch die Kolonialisierung Lateinamerikas, sondern schafft auch eine Vision neuer Geschlechter und Mythologien, welche die durch den Kolonialisierungsprozess verlorenen Identitäten in einer modernen Gesellschaft neu zu definieren versuchen.

Mit seinen Werken versucht Jan Herzberg, Augenblicke der Vergangenheit festzuhalten. Es entseht eine melancholische, je nach Perspektive des Betrachters düstere oder heitere Atmosphäre. Ob diese der eigenen gelebten Vergangenheit oder der Imagination entspringen, bleibt für den Betrachter offen. So wird der Blick in die Vergangenheit auch zu einer möglichen Vision einer nicht erlebten Zukunft. Durch seine Arbeit als Arzt kommt Jan Herzberg täglich in Kontakt mit Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Ihre Lebensgeschichten und Emotionen inspirieren seine künstlerische Arbeit.


weiterlesen

P E R C E P T I O N


08. SEPTEMBER - 15. OKTOBER 2016

Die Galerie Katapult zeigt Ansichten der spanischen Künstler Luis Agulló, Malerei und Miguel A. Gómez, Fotografie.

 

V E R N I S S A G E:   ​8. September 2016 ab 17:00 Uhr


weiterlesen

Frauen Power


26. NOVEMBER - 23. JANUAR 2016

Starke Frauen  -  ihnen und ihrer schöpferischen Kraft widmet die Galerie Katapult in der Vorweihnachtszeit ihre neue Austellung . Sie hat Künstlerinnen der Galerie sowie Gastkünstlerinnen eingeladen, eine Ausstellungsfläche frei zu gestalten und so einen Blick auf ihre vielfältigen, spannenden und überraschenden Arbeit zu öffnen. Die fünf Künstlerinnen aus der Schweiz und Deutschland werden zur Vernissage persönlich anwesend sein.

Wir zeigen  Werke von Beatrice Schnitzer,  Mirjam Boser, Veronica Munín-Glück, Stefanie Krüger und Keramik von Esther Spychiger.

 

 

 V E R N I S S A G E    26. November 2015 ab 17:00 Uhr


weiterlesen

SIO Project


9. JUNI - 13. AUGUST 2016

Die Galerie Katapult freut sich, Sie auf ihre kommende Gruppenausstellung mit Werken des katalanischen Künstlerkollektivs Project SIO aufmerksam machen zu dürfen.

Project SIO besteht aus der Bildhauerin Fina Oliver und deren beiden Kinder, der Malerin Adriana Oliver und dem Bildhauer Lautaro Saavedra die sich in Barcelona die Wohnung und das Atelier teilen.

Die unterschiedlichen Ausdrucksformen der drei Künstler ergänzen sich in einer gelungenen Chemie und rücken so deren Unterschiedlichkeinten in den Hintergrund.

 

 

V E R N I S S A G E :  9.  Juni ab 17: Uhr


weiterlesen

V O R T E X - X


11. FEBRUAR - 6. MÄrz 2015

Die Galerie Katapult freut sich, Sie am 11. Februar mit der Installation Vortex-X des Ökodesigners Gérard Dumora zu überraschen. Die künstlerische Intervention Vortex-X – ein Fadennetz aus industriellen Abfällen – verbindet sich mit architektonischen Strukturen, erschafft neue Formen und thematisiert die Abfallveredelung (Upcycling) von industriellen Abfällen in einem urbanen Raum. Das Projekt wurde ein erstes Mal in der alten Fadenfabrik DMC in Mulhouse, Frankreich, gezeigt und geht seit dem mit der Kernbotschaft des Recyclings in Zusammenarbeit mit lokalen Recyclingpartnern in verschiedenen Städten der Region auf Tournee. Gezeigt werden auch Möbel und Alltagsgegenstände, die aus der Zusammenarbeit zwischen Gérard Dumora und dem zeitgenössischen Künstler Louis Bottero und Stew entstanden sind.


weiterlesen

Guerreros | Emotions


7. Mai - 6. Juni 2015

Die Galerie Katapult zeigt Werke des katalanischen Künstlers Lautaro, 
sowie Werke von Adriana Saavedra und Gudrun Sallaberger-Plakolb. 


weiterlesen

Regine Freise und Chris Göttel


28. APRIL - 28. MAI 2016

Die Galerie zeigt Bilder von Regine Freise und Chris Göttel.

 

V E R N I S S A G E :  28. April 2016 ab 17:00 Uhr

 

V E R L Ä N G E R T    bis :   4. Juni 2016


weiterlesen

Ansichtssache


10. MÄRZ - 16. APRIL 2016

Unsere nächste Ausstellung widmen wir ganz zwei Künstlern der Galerie, die uns durch ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf die Welt überraschen werden. Der Basler Künstler Patrick Gloor zeigt in seinen Werken monochromatische Ansichten und vermittelt dabei eine eigenartig feine, ja traumartige Stimmung. Der aus Konstanz stammende Eckhard Besuden hingegen nimmt uns mit auf eine Reise, in welcher die dogmatischen Konventionen der Kunstwelt aufgebrochen werden und der Blick freigelegt wird auf die reine Kraft der Malerei.

Beide Künstler werden zur Vernissage persönlich anwesend sein.


weiterlesen

Estructuras - A Colombian Art Project


8. OKTOBER - 21. NOVEMBER 2015

Das Projekt Estructuras - A Colombian Art Project vereint mit Alejandro Tobón, Camilo Álvarez, Hernán Marín, José F. Muñoz und Meloquez zum ersten Mal in der Schweiz fünf herausragende Vertreter einer neuen Generation kolumbianischer Künstler. Das Project wird unterstützt durch das Museo de Antioquia, einem der führenden Kunstmuseen Latainamerikas.  Um Ihre Reise in die Schweiz zu finanzieren, haben die Künstler nun im August 2015 in Kolumbien eine Versteigerung ihrer Werke organisiert. Die Versteigerung war ein voller Erfolg! Wir freuen uns deshalb, alle Künstler an der Vernissage begrüssen zu dürfen.

 

V E R N I S S A G E       8. Oktober 2015 ab 17:00 Uhr


weiterlesen

Sommerausstellung


1. Juli - 3. September 2015

Die Galerie Katapult zeigt Werke Eckhard Besudens, Veronica Munín-Glücks sowie diverser Gastkünstler.


weiterlesen

Urban Views


4. SEPTEMBER - 3. OKTOBER 2015

Die Galerie Katapult zeigt Ihnen urbane Ansichten der Schweizer Künstler Joeggu Hossmann, Gabrièle Gisi und Daniel Oertli sowie der argentinischen Künstlerin Luisa González und lädt Sie am 4. September 2015 ab 17:00 herzlich zur Vernissage ein.


weiterlesen

Frühlingserwachen


26. März - 22. April 2015

Die Ausstellung FRÜHLINGSERWACHEN zeigt Werke von Michel Ammann, Eckhard Besuden, Ines Hildur und Beatrice Schnitzer in den Räumen der Galerie Katapult an der St. Johanns-Vorstadt 35 in Basel.


weiterlesen